Badezimmer Referenz Wasserenthärtung

Bad & Haushalt

11. März 2022

Zu Gast im Bad von Nicole & Alex: schön und doch funktional

In echte Badezimmer zu schauen, macht uns immer besonders große Freude. Dieses Mal waren wir bei Nicole und Alex zu Gast, die vor bald zwei Jahren in ihr Haus eingezogen sind und ihr Bad mit HOLTER geplant haben. Im Interview verraten Sie uns mehr über die ausgewählten Produkte und geben Tipps für HäuslbauerInnen und SaniererInnen.

Die Favoriten im Bad

HOLTER: Was gefällt euch an eurem Badezimmer besonders gut?

Nicole: Besonders gut gefällt mir die offene, reinigungsfreundliche Dusche und der große Doppelwaschtisch mit integrierter Ablagefläche und dem schönen Unterschrank. Uns waren hochwertige und langlebige Produkte wie eine Duschtasse aus Stahl-Email oder ein Glaswaschtisch wichtig, die trotzdem schön aussehen. Sehr praktisch ist, dass man die Handtücher direkt vom seitlich offenen Badheizkörper greifen kann, wenn man aus der Dusche kommt.

Hoher Kalkgehalt als Sorgenkind

HOLTER: Ihr habt euer Haus in einem Ort gebaut, in der die Wasserhärte besonders hoch ist. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Nicole: Ich komme ursprünglich aus einer Gegend, in der hartes Wasser kein Problem darstellt und konnte mir nicht vorstellen, dass das wirklich so schlimme Auswirkungen auf die Oberflächen, aber auch beispielsweise auf die Haut haben würde. Nach einem halben Jahr im Haus haben wir dann nachträglich eine Wasserenthärtungsanlage eingebaut und es hat unser Leben wirklich erleichtert.

Neben Ablagerungen, die man sehen kann, lagert sich Kalk auch in den Leitungen ab und kann zu schweren Schäden im Rohrleitungssystem führen. Mehr rund um das Thema Kalkschutz erfahren Sie auf unserer Website. Den Kalkgehalt bei Ihnen zu Hause können Sie mittels Teststreifen selbst testen. Auch auf der BWT Website bekommen Sie Auskunft über den ungefähren Härtegrad Ihres Trinkwassers.

HOLTER: Was war euch bei der Badplanung besonders wichtig?

Nicole: Da ich früher selbst in der Badplanung gearbeitet habe, ist es mir leicht gefallen, das Bad so zu planen, dass es für mich praktisch ist. Dabei war mir wichtig, dass genügend Tageslicht ins Bad kommt und das WC durch einen Sichtschutz verdeckt wird. Außerdem wollte ich unbedingt eine Nische in der Dusche haben, um dort Duschgel und Shampoo abstellen zu können. Trotzdem waren wir zur Beratung in der Mein HOLTER Bad Ausstellung in Wels. Es kommen immer wieder neue Produkte auf den Markt, bei denen es Sinn macht, sich darüber zu informieren. Meiner Meinung nach ist es immer absolut empfehlenswert, Fachleute heranzuziehen, die sich tagtäglich mit diesen Themen beschäftigen.

Retrospektive und Tipps

HOLTER: Gibt es etwas, das ihr im Nachhinein anders machen würdet?

Alex: Ich würde unbedingt von Anfang an die Enthärtungsanlage einbauen. Generell, das Haus betreffend, empfehle ich, so viel wie möglich rasch fertig zu machen. Im stressigen Alltag ist die Gefahr groß, dass Kleinigkeiten dann einfach liegen bleiben, beispielsweise passende Papierrollenhalter auszusuchen oder so manche Lampe zu montieren.

HOLTER: Welche Tipps habt ihr für zukünftige HäuslbauerInnen?

Alex und Nicole: Detaillierte Planung ist wichtig und braucht Zeit – also am besten so bald wie möglich damit beginnen, sich Gedanken darüber zu machen. Auf der HOLTER Website haben wir uns sehr viel Bad-Inspiration geholt. Allgemein waren Websites, Instagram und Pinterest gute Inspirationsquellen für die Planung und Gestaltung. Wichtig ist auch, sich von Anfang an zu überlegen, was einem wichtig ist – Wasser- und Energiesparen, Hygiene, außergewöhnliches Design oder auch Barrierefreiheit für die Zukunft? Wer sich vorher Gedanken macht, kann das im Beratungsgespräch besser formulieren und die eigenen Bedürfnisse können wirklich berücksichtigt werden.

HOLTER: Was steht für euch als Nächstes an?
Nicole: Gerade sind wir dabei unseren Außenbereich zu planen. Da stehen wir aber noch ganz am Anfang.

HOLTER: Alles Gute und danke für das Gespräch.

Ob Gartendusche, Pool, Whirlpool oder Sauna. Unsere DesignerInnen beraten Sie auch gerne bei der Planung Ihres Wellnessbereichs – egal ob drinnen oder draußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.