Wellness & Pool

10. Januar 2022

Kleine Spas, großer Spaß: entspannen mit Dampf

Entspannen mit Dampf geht nicht nur im traditionellen Hamam oder dem Wellnesshotel sondern auch zu Hause. Mit einer Dampfdusche tun Sie sich im Alltag etwas Gutes und das Beste daran: Dampfduschen finden durchaus auch in kleinen Badezimmern Platz.

Wie funktioniert das Entspannen mit Dampf?

Dampf war schon in den Bädern des antiken Roms überall zu finden. Später spielte Dampf vorwiegend in finnischen und russischen Holzhütten sowie in türkischen oder marokkanischen Hamams eine wichtige Rolle. Mit seinen 40 bis 60 Grad sorgt der Wasserdampf für 100 Prozent Luftfeuchtigkeit. Diese Mischung aus heißer und feuchter Luft bewirkt ein Entspannen der Muskeln. Auch die Hautporen öffnen und reinigen sich. Wellness pur. Ähnlich wie bei der Sauna besteht ein Dampfbad aus wärmenden und kühlenden Phasen. Ein Wechselspiel, das den Kreislauf anregt und das Immunsystem stärken kann. Allerdings ist die Sauna deutlich heißer. Während in der Sauna Aufgüsse gemacht werden, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, funktioniert das Erholen mit Dampf von Vornherein über feuchte Hitze. Auch hier können duftende Öle das Wellnesserlebnis verändern und bereichern.

Wie lässt sich Dampf ins Bad integrieren?

(c) EFFE

Ideal, um auch kleine Badezimmer in eine Wellnessoase zu verwandeln sind Komplettlösungen, die Dampf und Dusche vereinen, so wie der abgebildete Hamam von Effe. Er ist perfekt geeignet, um das heimische Badezimmer um eine Wellnessecke zu ergänzen. Die Ausstattung ist hochwertig und umfasst eine Dusche sowie Farblicht. Die Dampferzeugung und Kontrolle der Dampfintensität erfolgt mittels der Aquasteam-Technologie: Eine kurvige Glasscheibe mit digitaler Ansteuerungen, eine Quelle und eine Schale machen aus Aquasteam ein anwendungsfreundliches Produkt, das perfekt zu jeder Verkleidung passt und in Räumen mit unterschiedlichsten Abmessungen eingesetzt werden kann. Dabei erinnert die Wasserauffangschale an die Tradition des Hamams.

Mein HOLTER Bad Ausstellung Wels

Neben einem bequemen und praktischen Duschbereich mit Thermostatmischer und Handbrause ist auch eine große Deckenbrause mit Regen- und Nebelfunktion integriert. Außer Komplettlösungen, wie oben eine abgebildet ist, gibt es auch Dampfduschkabinen, die auf Duschtassen aufgesetzt werden können. Rund um’s Thema Dampf in kleinen Badezimmern gibt auch unsere Kollegin Kristina hier im Video nützliche Tipps.

Sie möchten mehr über Dampfduschen erfahren?

Unsere KollegInnen in einer Mein HOLTER Bad Ausstellung in Ihrer Nähe helfen gerne auch Ihnen bei der Umsetzung Ihres Wellnesstraums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.